Archive for Dezember, 2010

30. Dezember 2010

Auf den letzten Drücker

Mit diesem Blogpost verhält es sich wie mit der Kundschaft am Bankschalter.
 
Alles muß auf den letzten Drücker passieren!
 
Man braucht noch das, dann noch jenes. Natürlich möglichst gestern schon und auf keinem Fall im neuen Jahr. Irre. Leute kommen mit Kontoauszügen vom Monat März(!) daher und wollen noch was korrigiert haben. HEUTE. JETZT. So geht das weiter und wird sich vermutlich den ganzen Tag über hinziehen.
 
Schade das wir heute bis 18 Uhr geöffnet haben.
28. Dezember 2010

Unterschriften

Eben war eine ältere Dame bei mir am Schalter. 90 Jahre alt geworden um genau zu sein. Sie hat sich nochmal recht herzlich für einen Kaffee-Gutschein bedankt, den alle Kunden zum runden Geburtstag erhalten. Eine nette Frau.
 
Allerdings stellte sie mir doch tatsächlich die Frage, wer dieses Schreiben unterschrieben hat und ließ auch nicht locker.
 
Problem: Sie hatte das Glückwunschschreiben leider nicht dabei und ich sollte auf Grund Ihrer (schlechten) bildhaften Erklärungen die Unterschreiber ermitteln. O-Ton: "Eine glatte Unterschrift und eine mit lauter Kringel dran."
 
Bei einem Betrieb von über 100 Mitarbeitern reicht mein Vorrat an Gedächtnisunterschriften leider nicht an 100% herran. Sorry.
27. Dezember 2010

Wahre Integration

Gerade eben kam ich ins Gespräch mit unserem Kurierfahrer und er klagte, das sein Opa jetzt wieder heiraten will.
 
Hey Respekt.
 
Nach meinen Glückwunschbekundungen kam es aber zum Oberhammer:
 
Er hats nur von Dritten erfahren, dass der Opa wieder heiratet und das auch nur durch Zufall. Sein Vater wußte ebenfalls nichts davon. Opa will nämlich jetzt die Putzfrau aus Turkmenistan heiraten. Opa ist 84 Jahre alt und seine Putzfrau im zierlichen Alter von 40.
 
Jetzt kann ich seine Aufregung allerdings auch nachvollziehen.
27. Dezember 2010

Ich zeigs euch

Eine gute Methode um aufgebrachte Banker zu zähmen ist folgende:

Von einer Verbundbank gibts eine ziemlich ätzende alte Tussi und die wird am Telefon immer meist unangenehm. Das lustige daran ist, sie will ja nichts von mir, sondern eigentlich vom zuständigen Kundenberater. Da dieser aber meist in irgendwelchen Meetings oder Kundengesprächen steckt, habe ich die lustige Ehre mit ihr zu quatschen.

 
Das ganze Problem schildert sie dann mir und ich verstehe nur Bahnhof. Das würde beim einmaligen Anruf ja noch tragbar sein, allerdings wenn sie das 4. mal anruft erzählt die mir den gleichen Schund wieder und wieder.
 
Mittlerweile habe ich mir aber angewöhnt einfach nichts mehr zu sagen. Haha. Bis die blöde Schnalle dann ins Telefon ruft: "Hallo, verstehen Sie mich noch?" oder "Sind Sie noch dran?"
 
Ich dann, natürlich! Kombiniert mit dem Angebot, dass der Kundenberater später dann gerne zurückruft. Arrrgh.
 
 
23. Dezember 2010

Frohe Weihnachten

Alles klar, ich wollte lange nicht schreiben, war zu faul. Aber irgendwie habe ich doch Lust das Blog weiter zu befüllen. Daher starte ich erstmal sanft und wünsche euch allen ein frohes Weihnachtsfest. Einen guten Rutsch wünsche ich absichtlich noch nicht, da ich vorhabe nach den Weihnachtstagen ein kleines Geschichtlein zu erzählen.
 
Also wird man sich bestimmt nochmal lesen. Bis dahin, bleibt sauber, trinkt nicht zuviel, streitet euch nicht mit der Family.
 
Grüsse
Peter